AG Inliner Hockey

Am GNR findet seit einigen Jahren eine ungewöhnliche AG, nämlich die Inliner-Hockey AG, statt. Die jetzigen Leiter sind die GNR Schüler Jonas H. und Agon K.. Die Homepage AG hat mit ihnen ein Interview geführt, um euch die AG vorzustellen.

Zuerst die Fragen an die zwei Leiter:

Ist die AG anstrengend?

Ja, durch die viele Bewegung wird es ziemlich anstrengend.

 

Spielt ihr selbst auch Inliner-Hockey in der Freizeit?

Ja, mit Freunden spielen wir.

 

Warum hattet ihr selbst als Teilnehmer in der Vergangenheit die AG gewählt?

Wir hatten diese AG gewählt, weil es sich interessant und nach Spaß angehört hat.

 

Hattet ihr schon vor der AG Erfahrung mit Hockey?

Nein, wir konnten davor nur Inliner fahren und haben den Großteil hier gelernt.

 

Woher bekommt ihr die Ausrüstung?

Die Schule stellt sie uns netterweise zur Verfügung. 

 

Nehmt ihr mit der AG oder alleine an Meisterschaften teil?

Die Möglichkeit besteht, aber bisher leider nein.

 

Was gibt es für Regeln?

Die Schläger sollen nicht geworfen werden, Bälle nicht auf Kopfhöhe und man darf nicht zu brutal spielen.

 

Wie viele Teilnehmer hat die AG?

Es gibt aktuell 10 Teilnehmer und uns 2 Leiter.

Inlinerhockey

 

Wir haben auch teilnehmende Schüler befragt:

Ist die AG anstrengend?

Ja, durch die viele Bewegung.

 

Spielt ihr auch in der Freizeit Inliner-Hockey?

Ja, manchmal mit Freunden.

 

Warum habt ihr die AG gewählt?

Weil die AG Spaß macht.

 

Aus welchem Grund macht die AG Spaß?

Weil das Inlinerfahren toll ist.

 

Hattet ihr Vorerfahrungen?

Die meisten hatten wenige Vorerfahrungen.

 

Inlinerhockey

 

Die Interviews führte Nina (Homepage AG)